Donnerstag, 23.7.1998

Gegen 16 Uhr treffen die Original Klumpertaler und der Materialwagen der Geschwister Hofmann ein. Beide Gruppen bauen eine extra Anlage auf. Die Geschwister Hofmann selbst treffen gegen 17 Uhr ein. Es folgt der Sound Check.

20 Uhr Beginn des Unterhaltungsabends durch die Original Klumpertaler. Das Zelt war gut gefüllt und die Voraussetzung für eine gute Stimmung gegeben. 21 Uhr - 1. Auftritt der Geschwister Hofmann. Sie heizten die schon vorher gute Stimmung richtig an und ernteten für ihren halbstündigen Auftritt tosenden Beifall. Bis zu ihrem 2. Auftritt versuchten wieder die Orig. Klumpertaler die Stimmung hochzuhalten. Gegen 22.15 Uhr erfolgte der 2. Auftritt der Geschwister Hofmann. Sie brachten die Besucher sofort wieder zum Toben. Ihr Auftritt dauerte bis kurz vor 23 Uhr. Im Anschluss daran erfolgte die Verlosung, der gestifteten Ballonfahrt.  Zusätzlich wurden noch 5 Bocksbeutel mit dem Erinnerungsetikett an unser Fest verlost. Gegen 0.30 Uhr beendeten die Original Klumpertaler diesen Unterhaltungsabend, der im Großen und Ganzen als sehr gelungen bezeichnet werden kann. Dies wurde uns auch von vielen neutralen, fremden Gästen bescheinigt.

 

Freitag, 24.7.1998

Am Freitag war Rockmusik angesagt und hier kam die Jugend unter den Klängen der Band Motion auf ihre Kosten.

15 Uhr die Motion Roadies kommen zum Aufbau ihrer Anlage.

21.30 Uhr Beginn des Rockabends mit Motion. Die Band kassierte selbst, also haben wir das Risiko ziemlich niedrig geschraubt. Die Einnahmen an diesem Tag beschränkten sich auf den Getränkeverkauf. Trotz der ziemlich lauten Musik, hörten wir keine Klagen der Anwohner. Wir kontrollierten am Eingang, ob die z. T. sehr jungen Gäste nicht Essen und Getränke von zu Hause mitbringen um sie im Zelt zu verzehren.

 

Samstag, 25.7.1998

Am Samstag stand eine Schauübung, die wir zusammen mit Nachbarwehren abhielten auf dem Programm.

Auch hier war die Resonanz in der Bevölkerung überwältigend. Ca. 200-300 Zuschauer.

Leider konnten nicht viele Kinder mit den Feuerwehrbooten fahren, da das Boot der FF Herzogenaurach wegen eines Defekts ausfiel. Die Übung war sehr gelungen.

Das Programm am Abend läutete eine Ballonfahrt ein.

19.45 Uhr Start Ballonfahrt.

Ein Gewinner war nicht anwesend, daher nahm 1. Vors. W. Gumbert an der Fahrt teil. Nach 1 Std. Fahrt, die über Beutelsdorf, Herzogenaurach bis kurz vor Höfen führte, landete der Ballon wieder. Die anschließende Taufe der 3 Mitfahrer fand nach der Rückkehr ins Festzelt in demselben statt und stellte wieder einen Höhepunkt unseres Festes dar. Dieser Samstagabend wurde von den Candy’s aus Herzogenaurach musikalisch umrahmt. Jedoch hätte diese Musikgruppe etwas mehr Publikum verdient gehabt. Für sehr viel Heiterkeit sorgte auch die Taufe der drei Ballonfahrer.

   
© Feuerwehr Ober- Mittel- Untermembach