Samstag, 18.7.1998

Nachdem der Festkommers vorüber war, konzentrierten wir uns voll und ganz auf die Festtage im Juli. Schon am 18. Juli konnten wir mit dem Aufbau unseres 2000 Personen fassenden Festzeltes auf dem Gelände von Dengler Thomas, das er dafür extra präpariert hatte, beginnen.

8 Uhr Aufstellen des Festzeltes. Die Lieferung erfolgte jedoch nicht komplett, es fehlten 3 Felder, 1 Feld für Bar und 2 Felder für die Küche. Es wurde auch noch begonnen, die Bühne aufzubauen. 31 Helfer waren im Einsatz.

 

Montag, 20.7.1998

Faßbender Ludwig fungiert als LKW-Fahrer und transportiert Zeltboden, Bierzeltgarnituren und sonst. Zelteinrichtungsgegenstände von der Brauerei Loscher (Münchsteinach) nach Untermembach. Nach Eintreffen der 1. Ladung wurde mit dem Verlegen des Zeltbodens begonnen.

Täfelchen werden an einheimische Kinder ausgegeben

 

Dienstag, 21.7.1998

Faßbender Ludwig transportiert weitere Gegenstände von Münchsteinach nach Untermembach, u. a. 3 Kühlschranke, Spüle, Krüge, Weizenbiergläser, Bierzeltgarnituren, Zeltboden, Schänke, Krugspülmaschine. Rösch H., Gumbert W., Kreiner W. und Hofmann Hans holen die Versorgungskabel. Rösch Helmut beginnt mit der Elektroversorgung. Nagel Christian holt den Toilettenwagen aus Leutenbach. Ort Josef, Schlagberger K. beginnen mit den Wasser- und Abwasseranschlüssen. Es wird weiter Zeltboden verlegt und auch Tische und Bänke werden bereits aufgestellt.

Täfelchen werden an nicht einheimische Kinder ausgegeben

 

Mittwoch, 22.7.1998

Faßbender L. holt weitere Gegenstände aus Münchsteinach, u. a. Kühlwagen, Zeltboden. Schnapsglasspülmaschine von Nendel K. (Heßdorf) wird geliefert und ebenso, wie die Spüle von der FF Dechsendorf in der Bar eingebaut. Gegen 16 Uhr treffen die restlichen Felder für die Bar und die Küche ein. Man machte sich sofort daran, diese fehlenden Elemente aufzubauen. Gegen 17 Uhr kommen die noch fehlenden 2 Felder für das Hauptzelt. Auch der Aufbau dieser Teile wurde sofort in Angriff genommen. Jetzt hatten wir ein Festzelt mit den Abmessungen 50x21 m für unser Jubiläum aufgebaut

Die Bareinrichtung wird installiert. Hierzu werden die Bierzeltgarnituren der FF Heßdorf verwendet. Weizenbar wird aufgebaut. Diese wurde ebenfalls von der FF Heßdorf ausgeliehen. Die Bühne wird fertig gestellt. EVO, Gerhard Reif und Helmut Rösch stellen die Elektroversorgung fertig. Um 20 Uhr findet im Festzelt die Besprechung mit allen am Fest eingesetzten Helfern statt.

 

Donnerstag, 23.7.1998

Zelt wird mit Grünschmuck versehen. Fahnen und Herzlich Willkommen Transparente werden an den Ortseingängen aufgehängt. Letzte noch fehlende Arbeiten im Zelt werden vollendet. Container mit Bier wird angeliefert und die Schänke wird eingerichtet.

 

Montag, 27.7.1998

Jetzt kam das große Aufräumen. Schon gegen 8 Uhr waren die ersten Helfer eifrig bei der Sache und als gegen 15 Uhr das Zelt abgeräumt war, begann es zu regnen. Gegen 19 Uhr war die größte Arbeit getan und man konnte sich zu einer gemütlichen Brotzeit im Gerätehaus zusammensetzen.

 

Dienstag, 28.7.1998

Es wurden die letzten Spuren am Festgelände beseitigt. (Müll, etc.)

 

Mit einem Helferessen am 26.9.1998 wurde den 118 freiwilligen Helfern gedankt. Der Festausschuss wurde mit einem Karpfenessen, am 16.10 1998, im Gasthaus Noppenberger für seine hervorragende Arbeit belohnt.

   
© Feuerwehr Ober- Mittel- Untermembach